Pressemitteilung des Kreisverbandes Herzogtum-Lauenburg

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

25.10.2020

Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sieht die Pläne der Gemeinde Büchen zur Erweiterung der örtlichen Gewerbeflächen kritisch. Der zuständige Hauptausschuss hatte am im September 2020 die Fortschreibung des Ortsentwicklungskonzepts für Büchen beschlossen, das eine Ausweisung umfangreicher Gewerbeflächen im Westen der Gemeinde bis zur Ortsgrenze zu Müssen vorsieht. Derzeit läuft dazu das öffentliche Beteiligungsverfahren.

Sollten die Gewerbegebiete wie geplant entstehen, würde die Naherholungsqualität der Gemeinde Büchen massiv leiden. Die Gewerbeflächen würden sich nahtlos von der Gemeindegrenze zu Müssen bis zum Ortseingang Büchen beim Waldschwimmbad durchziehen. Die Gewerbeflächen liegen teilweise in unmittelbarer Nähe zur Steinau, die in den vergangenen Jahren umfassend renaturiert wurde, sowie zu einem FFH-Gebiet.

Laura Schwabe, Sprecherin des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen: „Angesichts des Klimawandels, der zunehmenden Bedrohung seltener Arten und dem Rückgang der Biodiversität ist die Ausweisung neuer Gewerbeflächen in diesem Ausmaßdas völlig falsche Signal. In den Nachhaltigkeitszielen der Bundesregierung bis 2030 ist das Ziel festgeschrieben, den Flächenverbrauch deutlich zu senken. Dieser Zielsetzung wird das Büchener Ortsentwicklungskonzept nicht gerecht.“

Dazu ergänzt Torsten Dreyer, Sprecher des Kreisverbandes: „Die Entscheidungen für eine nachhaltige Entwicklung und für eine lebenswerte Zukunft werden jetzt vor Ort getroffen. Wir rufen daher alle Büchener Bürgerinnen und Bürger auf, sich einzubringen und unbedingt ihre Bedenken gegen den Ortsentwicklungsplan einzubringen.“

Das Beteiligungsverfahren der Gemeinde Büchen läuft bis zum 02.11.2020. Informationen können unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.buechen.de/wohnen/ortsentwicklung/

Für den Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Dr. Laura Schwabe (Sprecherin) und Torsten Dreyer (Sprecher)

Comments are closed