Auf nach Gorleben!

Grüner Kreisverband ruft zur Anti-Castor-Demonstration im Wendland auf

Ab Donnerstag, dem 24.11.2011 rollt zum 13. Mal ein Castor-Transport aus der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague nach Gorleben. Neben vielen anderen ruft auch der Kreisverband Herzogtum Lauenburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Teilnahme an der Großdemonstration im Wendland am Samstag, dem 26. November 2011, auf. Der Protestzug startet gegen 12:30 Uhr in Dannenberg, wo der Castor von den Schienen auf die Straße verladen wird. „Jeder neue Castor ins Wendland wird Gorleben als Endlager zementieren. Deshalb wollen wir möglichst breiten Widerstand leisten und ein Zeichen gegen die Willkür-Auswahl des Standorts setzen“, sagt Uta Röpcke, Sprecherin des Kreisverbands.

Gorleben sei als Standort für Atommüll ungeeignet. „Der Salzstock wurde seinerzeit aus politischen Gründen zum Endlager gemacht – nicht wegen seiner besonderen Eignung“, ergänzt Sprecher Holger Bartsch. Deshalb müsse der Bau des Endlagers gestoppt werden. „Es muss endlich ein bundesweites, ergebnisoffenes Endlagersuchverfahren geben, das mögliche Standorte vergleicht. Dazu braucht es einen sofortigen Baustopp in Gorleben!“ Erhebliche Fragen werfen außerdem die von Greenpeace veröffentlichten Werte aus Strahlenmessungen am Atommülllager auf. Demnach würde an der Lagerstätte noch in diesem Jahr der gesetzliche Grenzwert überschritten. „Es kann nicht sein, dass die Landesregierung durch Zahlentrickserei die Gefahr eines weiteren Castor-Transports verschleiert“, so Bartsch weiter.

Allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich an der Großdemonstration beteiligen wollen, bietet der Kreisverband an, gemeinsam mit dem Bus nach Dannenberg zu fahren. Start ist am 26.11.2011 um Uhr am 9:00 Uhr in Ratzeburg, weitere Zustiegsmöglichkeiten gibt es in Mölln, Schwarzenbek und Lauenburg. Tickets können über die Homepage www.gruene-kv-lauenburg.de oder in der Geschäftsstelle in der Marktstraße 8 in Mölln erworben werden. Vor Ort wird es warme Verpflegung und Angebote für Familien geben.

URL:http://gruene-kv-lauenburg.de/presse-bis-2015/pressemeldungen/14112011/