Der Planungsausschuss tagt am Donnerstag, den 26. August, um 19 Uhr im Festsaal des Rathauses, Ritter-Wulf-Platz 1, Schwarzenbek. Als Tagesordnungspunkt 7 werden die Vorplanungen vorgestellt. Mit einem Klick kommt Ihr, kommen Sie zur Einladung, zur Planzeichnung und zu der  ausführlichen Planung mit Beschreibung der 16 Potenzialflächen. In der Planzeichnung sind die sogenannten Potenzialflächen blau schrafffiert.

Ein Blick auf die Planzeichnung zeigt u.a. drei größere Gebiete von einzelnen oder zusammen liegenden Potenzialflächen, von West nach Ost: im Bereich der Bölkau und auf den Müssener Wiesen, also im Bereich der ökologisch wertvollen Grünachsen der Stadt, sowie im Osten südlich der Bahnlinie das Gebiet, das durch Flächentausch mit Grabau zum Stadtgebiet von Schwarzenbek geworden ist.

Von den insgesamt 16 Potenzialflächen werden in den Steckbriefen 6 Flächen als „aus landschaftsplanerischer Sicht problematisch“ bezeichnet, weitere 3 Flächen als „aus landschaftsplanerischer und wasserwirtschaftlicher Sicht problematisch“. Die Flächen 25 und 27 sind zur Erweiterung des Klärwerks vorgesehen, das der Daseinsvorsorge dient.

Eine Abwägung zwischen ökologischen und sozialen Belangen, insbesondere zwischen den Folgen einer Bodenversiegelung einerseits und der Notwendigkeit neuer Siedlungsflächen wird bei der Planung nicht vorgenommen.

Schaut Euch die Anlagen an und kommt, wenn Ihr mehr wollt, in den Ausschuss! Bitte erkundigt Euch vorher über eventuelle Corona-Auflagen oder Beschränkungen der Teilnehmerzahl.

#

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.